Willkommen bei taibreak.de

Eine Webseite für meine Freunde

und für Interessenten rund um (Rollstuhl- und Behinderten-) Pool-Billard.

Das Rennen um den DM-Titel ist ab dem 8.11. eröffnet

2. November 2016

Hallo liebe (Billard-)Freunde.

 

Also, los geht es für mich mal wieder bei den Deutschen Meisterschaften. Nachdem ich aus beruflichen Gründen 2014 die nationalen Titelkämpfe abbrechen und 2015 erst gar nicht daran teilnehmen konnte, schauen wir mal, was 2016 mit sich bringt. Sollte ich wie in Hamburg und Bratislava aufspielen, dann sollten das erfreuliche Meisterschaften werden...

 

Gespielt wird wie gewohnt in der Wandelhalle in Bad Wildungen, wie gewohnt die drei Wettkampfdisziplinen 8-, 9- und 10-Ball - wie gewohnt mit Miniausspielzielen... Auch ein kostenloser Livestream wird bei [sportdeutschland.tv] angeboten, vermutlich werde ich aber kaum Chancen haben, einmal am TV-Tisch zu spielen. Den Modus werde ich vermutlich auch erst kurz vor Turnierbeginn erfahren, der bisher genannte zeitliche Ablauf wäre meines Erachtens auch nicht möglich gewesen.

 

Egal, alles Dinge, die mich nicht bewegen sollten und werden. Ich konzentriere mich auf das Wesentliche und werde Vollgas geben! Ihr auch? Drückt ihr mir die Daumen? Ich freue mich auf eure Whatsapp-Nachrichten unter 0172-7157819. Ich antworte natürlich zeitnah!

 

Let´s Rack´n´Roll... Euer Tai :-)

Backnanger Kreiszeitung am 20. Oktober 2016

 

Tankred Volkmer war in der Slowakei richtig heiß

 

Nach dem Viertelfinal-Aus in Hamburg folgt für das Billard-Ass aus Althütte der lang ersehnte Turniersieg in Bratislava

 

Drei Turniere in neun Tagen: Für Pool-Billardspieler Tankred Volkmer aus Althütte ging es erst in den Norden, bevor er sich in der Slowakei mit der Konkurrenz messen durfte. Mit Erfolg, denn in Hamburg belegte er zweimal Rang fünf, in Bratislava feierte er gar den Turniersieg.

 

Lange Arbeitstage warteten auf den Althütter in Hamburg. Die erstmals ausgetragenen Baltic Billard Open waren nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ sehr gut besetzt. 38 Teilnehmer aus Deutschland mit unterschiedlichsten Behinderungen traten an den zwei Wettkampftagen an, um ihren Besten in den Disziplinen 8- und 9-Ball zu ermitteln. Turnierorganisator Torsten Meinken eröffnete mit norddeutscher Gelassenheit das 8-Ball-Event, bei dem Volkmer vom PBC Backnang gut in seiner Gruppe startete [weiter].

Der Titel in der Sommerpause macht Mut

31. August 2016

Hallo liebe (Billard-)Freunde.

 

Das war mal wieder ein kurzer Sommer, der alljährliche Wahnsinn eben mit reichlich Arbeit im Juni und Juli sowie dem Saisonstart der SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga. Schade, beim Saisonfinale in Dresden fehlten nur 12 Minuten zum Einzug in den DFB-Pokal. Daher: Auf ein Neues in der neuen Spielzeit!

 

So sieht es auch im Billard aus. Den Auftakt machte die offene Landesmeisterschaft Bayerns am 27./28. August beim PBC Kissing, die die Veranstaltung wieder bestens organisierten. Auf das 8-Ball am Samstag hatte ich verzichten müssen, deshalb stand der Fokus ganz auf die Titelverteidigung im 9-Ball. Hat geklappt, einen Pressebericht findet ihr unter "Presse Aktuell".

 

Gelungener Auftakt also in die zweite Jahreshälfte. An meinem Geburtstag (18.9. nicht vergessen!!!) beginnt die neue Mannschaftssaison mit dem PBC Backnang, im Einzel wartet am 8./9. Oktober erstmals Hamburg der "Baltic Billard Cup". Bin mal gespannt auf diese Veranstaltung.

 

Links zu den 1. Baltic Open:

 

Von Hamburg geht es direkt weiter nach Bratislava zum traditionellen "Ladislav Sramek Memorial". Und last-but-not-least die Deutschen Meisterschaften vom 5. bis 13. November, die wie immer in der 'Partystadt Bad Wildungen' *Ironie off* stattfinden. Mal schauen, was geht...

 

In diesem Sinne, bleibt am Ball!

 

Let´s Rack´n´Roll... Euer Tai :-)

Mehr Termine als gedacht - Oder auch nicht...

25. April 2016

Hallo liebe (Billard-)Freunde.

 

Keine DM-Teilnahme = keine EM-Qualifikation = Verzicht auf die mögliche WM? In der Regel ist so die Rechnung, aber dank den Organisatoren der Weltmeisterschaften 2016 darf ich am 2. und 3. Mai in Kielce an den Start gehen. 2011 wurde ich an derselben Stelle in Polen Fünfter. Gegen Fred Dinsmore hatte ich das Halbfinale auf dem Queue ehe mir ein Foulspiel unterlief, ich Freddie die Weiße zuschob und er dankensweise abräumte. Fair geht vor, auch 2016, nach fünf Jahren wieder Welttitelkämpfe für mich, weil ich in Südafrika und Finnland auf die Teilnahme verzichtete. Ich freue mich darauf und will mit viel Spaß im Schwungarm auflaufen.
=> Pressebericht siehe unten...!!!

 

Kielce in Polen und Halberstadt in Sachsen-Anhalt heißen also meine nächsten Stationen, auf die Saarlandmeisterschaften an Pfingsten (und der zeitgleich stattfindende Ländervergleichskampf Deutschland/Österreich - müssen wir Rollis einen vollen Terminkalender haben!!!) muss ich leider verzichten, mit der SG Sonnenhof Großaspach steigt das Fußball-Drittligafinale bei Dynamo Dresden und vielleicht gelingt uns der große Coup mit dem 3. oder 4. Platz? Pfff, gefeiert wird nach der Supermegasaison ohnehin... Auf diese Jungs muss man einfach stolz sein!!!

 

Am 4. Juni rollen die Kugeln beim Alphacup in Halberstadt, nach einer kurzen Sommerpause geht es im Juli schon wieder mit Fußball weiter. Bei zwei UEFA-Europameisterschaftsspielen der U19 darf ich in Großaspach zum Mikrofon greifen. Ich freue mich auf Portugal vs. Österreich (11.7.) und Deutschland vs. Portugal (14.7.) in der mechatronik Arena, mal gespannt was der DFB und die "Aufgehenden Sterne" zeigen.

 

Voraussichtlich Ende August werde ich in Kissing/Bayern meinen 9-Ball-Titel verteidigen. Klappt es in diesem Jahr auch wieder mit der DM in Bad Wildungen? Mal schauen, was der Fußball-Terminkalender für diese Termine hergibt. Das gilt auch für die ersten Billard-Meisterschaften im hohen Norden, am 8./9. Oktober werden in HH-Wandsbek der "Baltic Billard Cup" veranstaltet. Im Norden zeigt sich im übrigen Torsten Meinken, wie bei uns im wilden Süden Hansi Benzinger, in der Billardorganisation sehr aktiv. Dies unterstütze ich natürlich gerne und verweise euch auf die Informationsseiten auf www.handicapbillard.de - Schaut mal vorbei!

 

In diesem Sinne, bleibt am Ball!

 

Let´s Rack´n´Roll... Euer Tai :-)

Die WM-Teilnehmer 2016 vereint im Center Court.
Die WM-Teilnehmer 2016 vereint im Center Court.

Keine Medaille und dennoch zufrieden

 

Pool-Billard-Spieler Tankred Volkmer belegt bei der WM der Rollstuhlfahrer den siebten Platz

 

Mit positiven Eindrücken und einem siebten Platz kehrte Pool-Billard-Spieler Tankred Volkmer aus Althütte von der 9-Ball-Weltmeisterschaft für Rollstuhlfahrer aus Kielce (Polen) zurück. An gleicher Stelle, im Ballsaal des Best-Western-Hotel, war Volkmer vor fünf Jahren bereits am Start, verpasste die Podestränge aber nur um eine Partie.

 

Mit Losglück war Volkmer aber nicht gesegnet, was ihm einen langen ersten Arbeitstag bescherte. Im Erstrundenmatch hatte es der Althütter mit dem Russen Prokopiev zu tun. Doch anstelle mit dem Kontrahenten kämpfte Volkmer mehr mit dem schnellen Spielmaterial. Ansonsten zeigte sich der Deutsche mit seiner ersten Partie zufrieden. Den Schwung des 7:3-Auftaktsieges wollte er eine Viertelstunde später gegen einen der Topfavoriten mitnehmen. Der Schwede Larsson ließ Volkmer aber nur die Zuschauerrolle. Dabei machte der Deutsche beim 2:7 am Tisch nicht viel falsch, „aber Larsson spielte wie entfesselt“, resümierte der keinesfalls angeknockte Volkmer. Viel Zeit zum Nachdenken blieb ihm nicht, denn der nächste Gegner wartete. Gegen den Polen Klusakiewicz war das erste Schicksalsspiel, denn auf der Verliererrunde war keine Niederlage mehr erlaubt. Ein frühzeitiges Aus geriet nicht in Gefahr, am Ende der einseitigen Partie stand ein 7:0-Erfolg zu Buche. Erfreulicher Nebeneffekt: Eine Stunde konnte Volkmer verschnaufen, ehe er zum nächsten Spiel aufgerufen wurde. Gegen den Ukrainer Tiuftiaev spielte er zielsicher weiter. Allerdings hieß es nicht 7:0, sondern nur 4:3 für den Deutschen. Dreimal ließ Volkmer die gewinnbringende Neun vor der Tasche liegen, der Osteuropäer blieb unverhofft mitten im Rennen. Die Müdigkeit des langen Tages nach über zehn Stunden machte sich bemerkbar. Nach den Fehlern spitzte sich die Situation zu. Nach einem Foul Volkmers nutzte Tiuftiaev aber nicht die Chance aufs 6:6. Mit einer Kombination rettete sich Volkmer in den Finaltag – 7:5.

 

Dort lag das deutsch-deutsche Duell um den Einzug in das Viertelfinale an. Gegen Freund und Teamkollege Manfred Gattinger begann Volkmer wacher, aber wieder unterliefen ihm Fehler. Der Passauer ließ sich nicht bitten, aber auch zu Konzentrationsschwächen hinreißen. Der Schwabe führte mit 5:4. Doch er nutzte keine der drei Möglichkeiten auf den sechsten Punkt und präsentierte dem Passauer den 7:5-Sieg auf dem silbernen Tablett.

 

Nicht das Aus und Rang sieben verärgerte Volkmer, sondern das Wie...

 

Backnanger Kreiszeitung am 11. Mai 2016

Wow, schon wieder 2016!

10. Februar 2016

Hallo liebe (Billard-)Freunde.

 

Unglaublich wie die Zeit vergeht. Das neue Jahr begann für mich mit den offenen Meisterschaften Baden-Württembergs der Behinderte am 7. Februar in Ludwigsburg. Auf das 8-Ball am Samstag hatte ich wegen Fußball verzichten müssen, im 9-Ball wurde ich erst im Finale gestoppt. Aus diesen verschiedenen "Landesmeisterschaften" - in Baden Württemberg, Hessen, Saarland und Bayern allesamt offen - soll es zukünftig eine Rangliste geben. Hört sich gut an.

 

Anfang Juni treffe ich auch Sven Röhl und meine Freunde in Sachsen-Anhalt zur Neuauflage des Alphacups. An Pfingsten stehen gleich zwei (!) Wettbewerbe auf dem Programm. Nach den Saarland-Meisterschaften haben auch die Organisatoren des Ländervergleichskampfes zwischen Österreich und Deutschland denselben Termin gewählt - ich finde dies sehr "unglücklich". Wobei es mich nicht betrifft, ich kann an diesem langen Wochenende sowieso nicht das Queue schwingen.

 

Schauen wir einfach mal, was die nahe Zukunft bringt.  In diesem Sinne, bleibt am Ball!

 

Let´s Rack´n´Roll... Euer Tai :-)

Der Frust überwiegt

Pool-Billardspieler Volkmer ärgert sich über die Finalniederlage

Backnanger Kreiszeitung am 10. Februar 2016

 

Als vor Ort mitfiebernder Stadionsprecher der Aspacher Drittliga-Kicker freute sich Tankred Volkmer über den 2:0-Sieg in Erfurt, am Pool-Billard-Tisch überwog einen Tag später der Frust. Er belegte bei den offenen baden-württembergischen Meisterschaften der Aktiven mit Behinderung zwar den zweiten Platz, ärgerte sich aber über den verpassten Sieg.

 

Es waren die ersten Titelkämpfe dieser Art seit neun Jahren. Den Acht-Ball-Wettbewerb „schwänzte“ Volkmer, um in Erfurt mit dabei sein zu können, doch im Neun-Ball am zweiten Turniertag startete er durch. Allerdings mit etwas Verzögerung, denn im Duell mit Stefan Barth aus dem hessischen Walldorf hatte sein Rivale den Vorteil, das Spielmaterial bereits vom Vortag zu kennen, während Volkmer sich erst einmal einspielen musste. Mit einem knappen 5:4-Erfolg zog der Sportler aus Althütte aber in die zweite Runde ein und steigerte sich fortan zunehmend.

 

Den Lokalmatadoren Hansi Benzinger aus Ludwigsburg bezwang der Vertreter des PBC Backnang mit 5:2, sogar mit 5:0 fertigte er anschließend Michael Merz aus Ortenberg (Hessen) ab. Mit viel Selbstvertrauen nahm Volkmer das Viertelfinale gegen den Acht-Ball-Titelgewinner Klaus Knappe (Eberstadt/Hessen) in Angriff. Es war eine Topbegegnung, die hielt, was sie im Vorfeld versprach. Nach einem engen ersten Spiel zog der Schwabe allerdings mit beeindruckenden Stößen auf und davon. Knappe blieb nur die anerkennende Gratulation. Merz, der bereits in der dritten Runde eine Lehrstunde von Volkmer erhalten hatte, stand auch im Halbfinale auf verlorenem Posten. 5:1 für den Althütter, auf den im Endspiel der Deutsch-Amerikaner Norman Hopson (Walldorf) wartete. Spürbar angespannt und nach zwölf Stunden Turnier-Billard auch etwas müde, begannen die Spieler. Bis zum 3:2 für Volkmer wechselte die Führung ständig hin und her, danach besann sich der Schwabe wieder auf seine Stärken. Das Problem: Er verpasste ein ums andere Mal die Entscheidung. Statt auf 4:2 zu erhöhen, ließ er die letzte Kugel vor der Tasche liegen und kassierte den Ausgleich. Das 3:4 resultierte aus einem Foul. Beim Positionsspiel auf die letzte Kugel fiel das weiße Exemplar über drei Banden in das Loch. Auch das 4:4 hatte Volkmer noch auf dem Queue, blieb aber am vorletzten Ball hängen. Hopson bedankte sich und sackte den Turniersieg ein – zurück blieb ein kopfschüttelnder Verlierer, den all die Gratulationen zum zweiten Platz unter 21 Teilnehmern nicht trösteten. Für ihn war das Turnier ein Déjà-vu zu den slowakischen Titelkämpfen in Bratislava im vergangenen Herbst. Auch dort hatte er den Wettkampf dominiert, um am Ende einem Rivalen den Vortritt lassen zu müssen.

 

http://www.bkz-online.de/sites/default/files/imagecache/imageView/local_images/310_0960_32500_.jpg

 

Verpasste den Turniersieg in Ludwigsburg knapp: Tankred Volkmer.

Spaß macht´s - Ein Super-Herbst!

2. November 2015

Hallo liebe (Billard-)Freunde.


Sieg im 9-Ball bei den offenen bayerischen Meisterschaften, (nur) ein 2. Platz beim "Ladislav Sramek Memorial" in Bratislava/Slowakei und die Meisterschaftsrunde mit meinen Billardkollegen des PBC Backnang läuft auch wieder. Dazu ein sensationeller Auftritt der SG Sonnenhof Großaspach in der bundesweiten 3. Fußballliga - dieser Herbst ist klasse und macht Spaß!


Billardmäßig ist für mich das Jahr 2015 im Einzelwettbewerb gelaufen, aber es stehen ja noch die Duelle in den Billard- und Fußballligen an. Bei den Deutschen Meisterschaften gehe ich, wie angekündigt, nicht an den Start. Freuen wir uns also auf einen gesunden und weiterhin großartigen Super-Herbst!

 

In diesem Sinne, bleibt am Ball!

 

Let´s Rack´n´Roll... Euer Tai :-)

Tankred Volkmer Zweiter in der Slowakei

 

Beim Billard-Ass aus Althütte überwiegt die Unzufriedenheit nach einem sehr guten Abschneiden beim Turnier in Bratislava.

 

Ist ein zweiter Platz bei einem international besetzten Turnier gut oder schlecht? Auf der Fahrt zurück aus der slowakischen Hauptstadt überwog bei Billard-Ass Tankred Volkmer aus Althütte das Kopfschütteln. Der Rollstuhlfahrer haderte mit dem Finale beim „Ladislav Sramek Memorial“ in Bratislava. An den zwei Wettkampftagen war es schließlich Volkmer, der die Kontrahenten das Fürchten am Billardtisch lehrte. Und wie. [weiter]

 

http://www.bkz-online.de/sites/default/files/imagecache/imageView/local_images/310_0960_28618_.jpg

 

Spielte in Bratislava bis zum Finale stark: Tankred Volkmer aus Althütte. Foto: privat


Backnanger Kreiszeitung am 4. November 2015


Volkmers kontinuierliche Leistung belohnt

 

Rollstuhlfahrer aus Althütte sichert sich bei der offenen Poolbillard-Landesmeisterschaft in Bayern den Titel im 9-Ball

 

16 Poolbillardspieler mit verschiedener Behinderung trafen sich im bayerischen Kissing, um die Titel im 8- und 9-Ball auszuspielen. Nach dem Viertelfinalaus schnappte sich der Althütter Tankred Volkmer die Siegertrophäe. Im Anschluss teilte der Sieger überraschend seine Absage bei den deutschen Meisterschaften im November mit. [weiter]

 

http://www.bkz-online.de/sites/default/files/imagecache/imageView/local_images/310_0960_26172_.jpg

 

Hatte die Kugeln fest im Blick: Tankred Volkmer aus Althütte. Foto: S. Schmidt

EM ohne mich, dafür andere Highlights in 2015

28. März 2015

Kein Thema, auf die Nominierung zum alljährlichen Höhepunkt hätte ich mich schon gefreut. Allerdings hatte ich mit der Absage durch DBU-Sportwart Roland Gruß fast schon gerechnet, trotz das ich auf der DM sportlich gesehen in nur 2 Disziplinen diesselbe Medaillenausbeute hatte wie Manfred oder Jo. So musste ich über Internet meine Nichtteilnahme erfahren - drücke aber unserer Rolli-Vertretung Manfred Gattinger bei den EPBF-Europameisterschaften vom 12. bis 22. April in Portugal ebenso kräftig die Daumen wie dem ganzen deutschen Team. Lasst es rocken, Jungs und Mädels!


Keine Teilnahme in Portugal und Anfang Februar bei den "European Masters" in Malmö/Schweden musste ich schon passen. Dafür geht es im Saarland (11./12.4.) und in Wien (11./12.7.) rund. Zudem warf Sabine Postl ein Schmankerl in den Terminkalender: Die in Österreich sehr engagierte Sabine fand mit den Verantwortlichen des PBC Passau einen Austragungsort und mit dem 6./7.6. einen Termin für den ersten Ländervergleichskampf zwischen Österreich und Deutschland. Ich hoffe, es kommt bei mir nichts dazwischen und ich kann dort die deutschen Farben verteten. Außerdem wird noch ein Termin gesucht für den Alphacup, dem Wettbewerb "Tai & Friends vs. Sachsen-Anhalt". Weitere Termine sollen in Deutschland folgen, die DM steigt außerdem auch wieder im November.


Schauen wir mal, was alles im Bereich Billard auf mich zukommt. Mit der SG Sonnenhof Großaspach sind wir dem Klassenerhalt in der 3.Liga einen gewaltigen Schritt näher gekommen. Die letzten Spieltage versprechen Hochspannung pur und ich werde am Mikrofon alles geben um unsere Jungs nach vorne zu peitschen.


Viel Erfolg euch allen, ob privat oder im Sport, und immer beste Gesundheit.


Euer Tai :-)